ben-gurion & die halbmondkekse – wenn’s mal schnell gehen muss

ein quick-and-dirty DIY bilderrahmen mit vanillekipferln

wer kennt das nicht – da liegt seit der letzten reise noch immer das bild im kasten, das man unbedingt haben musste, und gleichzeitig verlangt die weihnachtszeit nach adäquatem süßigkeitsnachschub. was bietet sich da besser an, als beides schnell und einfach zu verbinden? der quick&dirty-bilderrahmen kommt mit etwas holz, leim, farbe und einem tacker aus. und die vanillekipferl sind ebenfalls einfacher als ihr ruf. vor allem lässt sich beides schön miteinander verweben.

vanillekipferl, die halbmonde der weihnachtszeit

zutaten (für ca. 2 bleche)
250g glattes mehl
1 messerspitze backpulver
130g geriebene mandeln
1 packung vanillezucker
130g staubzucker (gesiebt)
3 eidotter
200g zimmerwarme butter

mürbteig

für den mandel-mürbteig das mehl in eine schüssel sieben, das backpulver gut untermischen. dann nach der reihe alle zutaten zugeben und vermengen. zuletzt die butter zugeben und zu einem teig kneten.
den teig in frischhaltefolie wickeln und für ca. eine stunde in den kühlschrank stellen.

eine stunde ist natürlich viel zeit, und auf uns wartet ja noch immer der alte ben-gurion. also ab in keller und ran ans holz.

bilderrahmen

da jetzt natürlich alles einfach und schnell gehen soll (immerhin müssen wir ja noch das backrohr vorheizen), machen wir uns einen ganz spartanischen rahmen. dazu braucht es gerade mal ein dünnes brett, holzleim, einen möbeltacker, etwas draht, farbe und dünnes sperrholz oder dickeren karton.

zuerst werden die vier seitenteile auf gehrung zugeschnitten. es geht natürlich auch mit gerader kante, mit gehrung sieht’s aber besser aus – wir machen es uns ja ohnehin schon sehr einfach. auf der rückseite der bretter fräsen/schleifen wir eine tiefere kante. in diese vertiefung kommt später dann das bild und die rückseitige abdeckung aus sperrholz oder karton.

die vier teile werden dann einfach zusammengeleimt und auf der rückseite zusammengetackert. quick & dirty, geliefert wie versprochen. dann das ganze schnell mit farbe überzogen und zum trocknen gestellt. höchste zeit, den backofen anzuwerfen, also rauf in die gute küche!

vanillekipferl, teil 2

das backrohr auf 160°C (umluft) vorheizen (ober/unterhitze: 180°C). aus dem teig formen wir auf einer bemehlten arbeitsfläche ca. 3cm dicke rollen. davon werden jeweils ca. 1cm breite scheiben abgeschnitten. die scheiben rollen, bis man ca. 5-7cm lange, bleistiftdicke würstchen hat, auf ein backblech mit backpapier legen und für 10min in den ofen schieben.

nach 10 minuten aus dem backrohr nehmen und auskühlen lassen.

bilderrahmen, teil 2

die zeit wollen wir nicht ungenutzt verstreichen lassen. sobald die farbe getrocknet ist, kann das bild von hinten in die vertiefung gelegt werden. darüber kommt die zugeschnittene sperrholzplatte oder der karton. an den rändern vorsichtig (ohne das bild zu beschädigen) auf den rahmen tackern.

für die aufhängung nehmen wir einfach ein stück draht, das zurechtgebogen wird und ebenfalls festgetackert wird. schneller und einfacher geht’s nicht!

vanillekipferl, letzter akt

inzwischen sind auch die hartnäckigsten weihnachtshalbmonde ausgekühlt. sie lassen sich jetzt gut angreifen, ohne zu brechen. zum abschluss wälzen wir sie noch in einer mischung aus staubzucker und vanillezucker – und fertig.

 

Autor: der josef

Werkstattkobold von ☆ Wood & Vintage Crafts ☆. Schläft am liebsten auf der Hobelbank, ernährt sich von Sägespänen und hat die Nivea-Creme durch Holzwachs ersetzt. Und wie das bei Kobolden so üblich ist, freut er sich über Extrawünsche jeder Art und Weise.

und was denkst du?