fast gesäuse, sicher leopoldsteinersee

das gesäuse: von der idee, anzukommen.

das logische triptychon

macht man sich auf einen weg, so hat man in der regel auch ein ziel. das darf selbst aus nihilistischer sicht undisputiert bleiben, so doch auch das ideelle ziel, kein ziel zu haben letztlich ein durchaus gut ausdefiniertes ziel ist und bleibt.

wo aber sowohl ein weg als auch ein ziel vorhanden sind, existiert als dritte variable noch ein ausgangspunkt. und genau dieses logische triptychon begleitet uns diesmal durch das wilde gesäuse.

auf die haindlkarhütte von gstatterboden

TOURDATEN

schwierigkeit: leicht
strecke: ca. 4,7km
dauer: ca. 2,5h
aufstieg: 512m
min. höhe: 609m
max. höhe: 1.121m

– bei starkem regen führen die kare wasser, der aufstieg wird dadurch schwieriger.
– bergwanderausrüstung notwendig. empfehlenswert sind auch knöchelhohe schuhe, um ein umknicken zu verhindern.

ausgangspunkt: parkplatz haindlkarhütte an der ennstaler bundesstraße (47.583862 N 14.612386 E)
kartenmaterial: österr. Karte nr. 100 hieflau oder alpenvereinskarte nr. 16 ennstaler alpen, gesäuse

der plan war einfach. früh raus, ins gesäuse fahren, auf der haindlkarhütte ankommen:

beschreibung
wildes land

vom parkplatz haindlkarhütte geht es erst über einen breiten, markierten (schotter-)weg hinauf zu einem in der regel ausgetrockneten breiteren bachbett mit großen felsbrocken. bei starkregen führen diese bachbette wasser, also vorsicht bei sich abzeichnenden wetterumschwüngen. hat man das bachbett durchquert, führt ein schmälerer steig bergaufwärts durch wald und kare.

stück für stück öffnet sich der blick auf die mächtigen felswände des gesäuses. die planspitze, das dachl, das hochtor, der ödstein und der große buchstein im norden bilden eine eindrucksvolle, fast übermächtige kulisse bei einer gleichzeitig sehr einfachen und auch für kleinere kinder gut geeigneten wanderung.

kamera: nikon f100 | film: fomapan classic 100 iso

die mühen werden auf der haindlkarhütte mit einer feinen jause bei imposantem rundblick belohnt. die hütte des österreichischen alpenvereins ist nur in den sommermonaten bewirtschaftet. sie bietet sich auch als übernachtungsmöglichkeit und ausgangspunkt für weitere, zum teil sehr anspruchsvolle wander- und klettertouren an.

alternativen

für geübte bergsteiger bietet sich eine rundtour über die gsengscharte (1286m) nach johnsbach an. diese route ist teilweise seilversichert, erfahrung im klettersteig ist erforderlich

ein wunderschöner weg über den peternpfad führt zu einer weiteren hütte, der hesshütte. hier muss teilweise geklettert werden (schwierigkeitsgrad II).

zustiege
  • gasthaus bachbrücke, öbb haltestelle (590 m)
    gehzeit: 2:30h

  • gstatterboden, bushaltestelle mit parkplatz (579 m)
    gehzeit: 1:30h

  • johnsbachstal über gsengscharte (620 m)
    gehzeit: 2:30h

nachbarhütten

über peternpfad (klettersteig II) zur „hesshütte“ (1.699 m)
gehzeit: 03:30

touren
  • planspitze über peternpfad (2.114 m) – alpines klettern
    gehzeit: 3:15h, II

  • hochtor über peternscharte & roßkuppengrat (2.369 m) – alpines klettern
    gehzeit: 5:30h, höhenunterschied: 1400 m, schwierigkeit UIAA: II

  • johnsbachtal (620 m) – wanderung/bergwanderung
    gehzeit: 2:00h, trittsicherheit erforderlich

  • roßkuppenkante (2.153 m) – alpines klettern
    gehzeit: 5:00-7:00h, höhenunterschied: 530 m, schwierigkeit UIAA: 6+ (5 obl)

  • dachl nordwand (2.197 m) – alpines klettern
    gehzeit: 4:00-6:00h vom plattenkegel, höhenunterschied: 400 m, schwierigkeit UIAA: 6+ (6- obl.)

  • peternscharte über peternpfad (I-II) (2.040 m) – alpines klettern
    gehzeit: 2:30h

  • kletterroute: hochtor nordwand (jahn-zimmer) 3+ (3obl.)

  • roßkuppe nordwand (2.153 m) – alpines klettern
    gehzeit: 5:00h, höhenunterschied: 450 m, schwierigkeit UIAA: 5+ (5 obl.)

und wirklichkeit

soweit scheint in unserem logischen triptychon alles in harmonie und eintracht zu ruhen. aber wir fuhren eher später als früher los, kamen deshalb zur erst zu mittag am parkplatz an. nach einem drittel des weges über die heißen steinrinnen entschieden wir, die innere harmonie des triptychons nicht in die waagschale mit unserem körperlichen wohlbefinden zu werfen.

wir suchten und fanden plan b.

 

leopoldsteinersee: korrektur eines irrtums.

kamera: nikon f100 | film: kodak portra 160

statt heißer felsen in sengender mittagshitze sollte es nun ein kühler gebirgssee werden. zum glück liegt der leopoldsteinersee nicht weit entfernt, von gstatterboden sind es gerade einmal 25 minuten richtung eisenerz.

der see an sich ist klein, keine große sache. wäre da nicht die atemberaubende kulisse der umliegenden bergwelt, in die sich der leopoldsteinersee eingebettet hat. ein gemütlicher rundweg führt, meist im schatten der bäume, um den see herum (rundwege machen das so).

kamera: nikon f100 | film: kodak portra 160

zwei restaurationen, kulinarisch irgendwo im zwielichtigen graubereich zwischen „einziger nahrungsmittelversorgungsstelle vor ort“ und „cafe/imbiss“ finden sich am ausgangspunkt des rundweges bzw. nach der hälfte des weges. an der zweiten imbisshütte gibt es auch einen zugang zum wasser über einen badeplatz. wesentlich romantischere einstiege in den see hatten wir allerdings bereits entlang des waldweges entdeckt.

füllt der leopoldsteinersee alleine jetzt nicht unbedingt einen tagesausflug im alleingang, so ist er doch als kühlender abschluss einer ausgedehnten wanderung eine kleine regionale perle für sich.

 

bilder

gesäuse
leopoldsteinersee

karten

gesäuse, haindlkarhütte

nicht irritieren lassen von den zeitangaben von google maps. da wird offensichtlich nicht eingerechnet, dass es auch bergauf geht.

leopoldsteinersee

Autor: der josef

Werkstattkobold von ☆ Wood & Vintage Crafts ☆. Schläft am liebsten auf der Hobelbank, ernährt sich von Sägespänen und hat die Nivea-Creme durch Holzwachs ersetzt. Und wie das bei Kobolden so üblich ist, freut er sich über Extrawünsche jeder Art und Weise.

und was denkst du?